Kirsten Boie Aktuell

Preis der deutschen Schallplattenkritik

Es gibt Dinge, die kann man nicht erzählen

Das Hörbuch "Es gibt Dinge, die kann man nicht erzählen" erhält den Preis der deutschen Schallplattenkritik im Quartal 2/2014.

Hier das schöne Urteil der Jury:

"Wenn die Geschichten traurig sind, kann ich es nicht ändern. Trauriger als die Wirklichkeit sind sie nicht", sagt Kirsten Boie im Nachwort zu ihren Geschichten aus Swasiland, einem kleinen Königreich im Süden Afrikas. Nirgendwo sonst auf der Welt ist die Aidsrate so hoch wie hier, beinahe jede Familie ist betroffen. Kirsten Boie, die zu den wichtigsten Stimmen der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur für Kinder und Jugendliche gehört, erzählt in der ihr eigenen, sehr berührenden Art von Thulani, Lungile, Sonto und Sipho, von Kindern, elf, zwölf oder dreizehn Jahre alt, die viel zu früh Verantwortung übernehmen müssen und dem Leben dennoch tapfer die Stirn bieten. Es sind bewegende Geschichten von großer Intensität, die lange nachwirken, einfühlsam gesprochen von Jürgen Uter, Katja Danowski, Julia Nachtmann und Aleksandar Radenković. Mit einem Nachwort der Autorin und einem Gespräch über ihre Erfahrungen in Swasiland. (Für die Jury: Juliane Spatz)

Aktuell

Verleihung im Rahmen vom Harbourfront Literaturfestival

Hamburger Tüddelband an Kirsten Boie! >

Homepage freigeschaltet

Möwenweg-Stiftung >

Bestimmt wird alles gut

Flüchtlingsgeschichte als Boardstory, Buch und Hörbuch >

Mittelalter animiert!

Ritter Trenk als Kinofilm! >

Linnea, Juli, Möwenweg, Nix, Ritter Trenk, Lena, Rosenblüte, Hund